Finden Sie die richtige Methode zum Grillrost reinigen

Finden Sie die richtige Methode zum Grillrost reinigen

Sobald die Temperaturen steigen und die Tage länger werden, beginnt auch der Frühjahrsputz im Garten. Für eingefleischte Grillfans gehört auch der Grill zu, der den ganzen Winter über kalt geblieben ist. Im Idealfall hat er gesäubert und abgedeckt im Schuppen oder der Garage überwintert und kann sofort wieder seinen rechtmäßigen Platz im Garten einnehmen. Dem ersten Grillfest steht so nichts mehr im Weg. Vielleicht wurde er aber auch nach dem letzten Grillen weggestellt und vergessen, ihn sauber zu machen; und Ihnen steht nun die Reinigung eines verkrusteten Grillrostes mit hartnäckigen Essens- und Fettresten bevor.

Diese Plenty Tücher eignen sich besonders gut für's Grillrost reinigen.

Original Short & Smart Big Roll

Der perfekte Grill für jeden Haushalt

Ob Sie in einer Wohnung ohne Balkon, mit Balkon oder in einem Haus mit riesigem Garten wohnen - es gibt für jede Lebensweise den perfekten Grill. Sei es der handliche Kugelgrill, den man im Hof oder im Park aufbauen kann. Der Gasgrill, der auf dem Balkon passt und dessen Reinigung kein Aufwand ist. Oder aber der große Smoker, mit dem Sie die Fleischzubereitung über Stunden hinweg in großer Runde zelebrieren. Ob rund, in Trichter- oder Kugelform, elektrisch, mit Gas, zum Schwenken oder Räuchern – all diese Grill-Formen haben eins gemeinsam: den Grillrost. Dieser kann aus verschiedenen Materialien bestehen, er kann zum Beispiel gusseisern sein, aus Edelstahl oder mit Aluminiumbeschichtung. Beim Reinigen ist es wichtig, dass das Material die Reinigungsmethode verträgt. Auch ist zu beachten, dass ein Holzgrill oftmals aufwendiger zu reinigen ist als ein Gas- oder Elektrogrill.

Grillen im Garten

Wieso ist es wichtig, den Grillrost zu reinigen?

Manche Menschen reinigen den Grillrost nie, weil sie Grillschalen benutzen. Diese sind zwar gerade in einer gemischten Runde praktisch, in der sich auch Veganer und Vegetarier befinden; für viele erhält das Grillgut dadurch jedoch nicht die besondere Note, die gerade das Holzkohlegrillen ausmacht und sie legen deshalb das Grillgut direkt auf den Rost. Was dies bewirkt, sieht man erst hinterher, wenn Fleischsäfte und Fett sich festgebrannt haben und Reste noch zwischen den Gitterstäben verbleiben. Diese Reste sollten vor der nächsten Verwendung des Grills entfernt werden, denn sie beeinträchtigen nicht nur den Geschmack des aufliegenden Fleisches, sondern sind auch ungesund und unhygienisch.

Grillfleisch auf dem Rost

Am einfachsten ist es, direkt nach dem Grillen den Rost mit dem restlichen Abwasch sauber zu machen. Wenn Sie Glück haben, passt der abgekühlte Rost Ihres Grills mit in die Spülmaschine. Da Grillpartys aber oftmals an lauen Sommertagen bis zum Einbruch der Dunkelheit andauern, wird das Reinigen des Grills und des Grillrostes gerne mal auf den nächsten Tag geschoben - und dann vergessen. Meist merkt man erst, dass man etwas vergessen hat, wenn man den Grill erneut benötigt. Manchmal vergehen zwischen dem Grillen auch mehrere Monate. Je mehr Zeit vergeht, desto hartnäckiger haftet der Schmutz am Grillrost. Im Folgenden wollen wir Ihnen verschiedenen Methoden des Grillrostreinigens vorstellen, bei denen Ihnen auch Plenty zur Seite steht.

Ausbrennen

Beim Ausbrennen wird nach dem Grillen die Temperatur des Grills noch einmal hochgedreht. Dies funktioniert besonders gut beim Gasgrill. Durch die erhöhte Temperatur verbrennen anheftende Fett- und Essensreste. Dabei entsteht Qualm. Wenn Sie keinen mehr sehen, ist das Ausbrennen beendet. Anschließend können Sie eine Drahtbürste oder Plenty zur Hand nehmen und den Rost so vom Ruß befreien.

Grill und Feuer

Einweichen

Viele Grillroste sind zu groß und unhandlich, als dass man sie in die Spülmaschine einräumen oder eine entsprechende Wanne mit Wasser legen könnte. Bewährt hat sich inzwischen der Papiertuch-Trick. Hierbei wickeln Sie den Grillrost einfach in saugfähige Papiertücher wie Plenty ein und übergießen es mit Wasser. Das Ganze kann über Nacht dann einweichen und am nächsten Tag können Rückstände mithilfe von Wasser, Spülmittel und Schwamm leichter abgewaschen werden. Der einweichende Effekt wird verstärkt, wenn Sie den Rost zusätzlich noch in eine Plastiktüte stecken. Manche schwören ebenso darauf, den Grillrost einfach über Nacht auf die Wiese zu legen, weil das Tau den gleichen Effekt haben soll. Allerdings können Fett- und Essensreste auf der Wiese zurückbleiben, was so mancher als störend empfindet.

Grill mit nassen Plenty Tüchern

Grillrost sauber schmirgeln

Mithilfe einer speziellen Drahtbürste für den Grill oder zusammengeknüllter Alufolie und genug Kraft in den Armen können Sie mögliche Rückstände und Ruß von Hand abschmirgeln. Auch Asche oder Kaffee eignen sich dafür. Mit einem feuchten Lappen kann man Asche oder Kaffee aufnehmen und über die einzelnen Stäbe des Rostes streichen. Auch das schrubbfeste Plenty eignet sich zum Abreiben des Rostes.

Grillrost mit Stahlbürste reinigen

Die ökologischen Lösungen

Für das Reinigen des Grillrosts gibt es spezielle Reiniger, wie fettlösende Sprays und Backofenreiniger, der auch hier angewendet werden kann. Umweltschonender sind aber Hausnatron, Waschsoda und Backpulver. Für welches dieser Pulver Sie sich auch entscheiden, es reicht, wenn Sie den Grillrost in eine Schale oder eine Mülltüte legen und es darin mit Soda oder Natron bestreuen. Anschließend geben Sie ausreichend Wasser darüber, sodass er bedeckt ist. Eine Paste aus Backpulver und Wasser eignet sich ebenfalls hervorragend für die Reinigung des Grillrosts und könnte mit Plenty auf die einzelnen Stäbe aufgetragen werden.

Reinigen mit Backpulver

Vorbereitung lohnt sich

Oftmals kann man sich eine aufwendige Putzaktion sparen, denn hartnäckige Essensreste lassen sich durch die richtige Vorbereitung vor dem Grillen leicht vermeiden. Bevor Sie den Rost auf den Grill auflegen, empfehlen wir die einzelnen Stäbe mit Öl zu bestreichen. Nehmen Sie dafür am besten ein Papiertuch und Speiseöl wie Sonnenblumenöl zur Hand. Man muss jedoch darauf achten, dass kein Öl vom Rost in die Flammen tropft.

Ob gute Vorbereitung oder anschließendes Putzen: Mit diesen Tipps wird das Reinigen des Grillrosts beim nächsten Mal ein Leichtes sein.

Unsere Erde - Unsere Zukunft